• Fußballspielen
    beim SuS Rünthe
  • Komm vorbei
    und trainiere bei uns mit
  • ...vielleicht bei unseren "Kleinen"...
  • ...oder unseren Alten Herren...
    immer montags ab 19:30 Uhr am Sportplatz Schacht III
  • EINER FÜR ALLE...
    ...UND ALLE FÜR EINEN

logo SUS08Herzlich willkommen beim SuS Rünthe 08

Der SuS ist fußballerischer Repräsentant des Stadtteils Rünthe. Er blickt auf eine hundertjährige Vereinsgeschichte zurück, und ist entstanden, als Menschen, damals vornehmlich aus dem "deutschen Osten" (Schlesien, Ostpreußen) im hiesigen Bergbau Arbeit und eine Heimstatt fanden. Für das, im Blick auf die Bevölkerungszahl, damals "junge Rünthe" hatte der Verein eine starke, weil über die landsmannschaftliche Bindung hinausgehende, identitätsstiftende Wirkung für die junge Bergarbeitersiedlung, und dauerhafte Freundschaften - und bisweilen Familiengründungen - hervorgebracht.

Heute bestimmt der Beruf nicht mehr unmittelbar das Zugehörigkeitsgefühl im Stadtteil, aber auch heute spielt das Nebeneinander von Menschen kulturellen Hintergründen das Weichbild des Stadtteils. Der Sport, und insbesondere der Fußball ist deshalb auch heute noch ein probates Mittel, Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe in unserem Stadtteil identitätsstiftend zusammenzuführen. Gemeinschaftsgeist, gegenseitige Achtung, Respektierung der Meinung des Anderen, Solidarität und gegenseitige Hilfe sind, wie auch Fairness und Verantwortungsbereitschaft wichtige Werte, die beim SuS vermittelt werden.


Suntrop-Otto


Erste: Traumtore gegen den Abstieg

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kreisliga A1 (Unna/Hamm): SuS Rünthe - TuS Germania Lohauserholz-Daberg II 2:0 (1:0). Die erste Mannschaft hat einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Großen Anteil am Erfolg hatten einmal mehr die A-Junioren. Dorian Siegel brachte den SuS in der 40. Minute mit einem wuchtigen Flugkopfball in Führung. Thomas Best hatte ihn zuvor mustergültig bedient. Im zweiten Durchgang verpassten es die Blauen zunächst, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Die Gäste erhöhten mit zunehmender Spielzeit den Druck, ohne allerdings dabei zwingend zu sein. In der 83. Minute erlöste Steven Schnura schließlich die 08er. Aus halblinker Position schlenzte er das Spielgerät aus über 20 Metern ins lange Eck - Traumtor!

 

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31