Suntrop-Otto


1949

Gründung einer Spiel- und Sportgemeinschaft mit den Sportarten. Fußball, Handball, Boxen, Kanufahren, Tischtennis. Nach nur gut zwei Wochen, wurde der Großverein wieder aufgelöst wegen ungeklärter Finanzfragen und Gründung des SuS Rünthe 08 am 27.02.1949. 1. Vorsitzender wurde Fritz Steinbeck. Der SuS Rünthe spielt in der Gruppe Hamm und wurde dritter. Meister wurde VfB Hamm, 2. Germania Hamm. Der SuS Rünthe musste gegen den dritten der Gruppe Unna ein Aufstiegsspiel bestreiten was gegen Königsborn mit 6:1 gewonnen wurde. Damit stieg der SuS Rünthe in die Bezirksklasse auf. Nachdem der SuS Rünthe in die Bezirksklasse gegen den späteren Meister Westfalia Ahlen im 1. Spiel ein 3:3 nach 3:1 Rückstand erreicht hatte, was damals als große Sensation angesehen werden musste, wurde für den SuS Rünthe plötzlich ein weiteres Aufstiegsspiel gegen Blau Weiß Ahlen in Hamm angesetzt, welches aber mit 4:2 für den SuS Rünthe gewonnen wurde, damit war der SuS Rünthe weiter in der Bezirksklasse und das erzielte Erstrundenspiel blieb somit bestehen. Meister wurde Westfalia Ahlen vor Schwarz Gelb Unna das in Rünthe 2.0 verlor, beide Teams stiegen zur Landesliga auf. Der SuS Rünthe erzielte einen unteren Tabellenplatz.