• Fußballspielen
    beim SuS Rünthe
  • Komm vorbei
    und trainiere bei uns mit
  • ...vielleicht bei unseren "Kleinen"...
  • ...oder unseren Alten Herren...
    immer montags ab 19:30 Uhr am Sportplatz Schacht III
  • EINER FÜR ALLE...
    ...UND ALLE FÜR EINEN

logo SUS08Herzlich willkommen beim SuS Rünthe 08

Der SuS ist fußballerischer Repräsentant des Stadtteils Rünthe. Er blickt auf eine hundertjährige Vereinsgeschichte zurück, und ist entstanden, als Menschen, damals vornehmlich aus dem "deutschen Osten" (Schlesien, Ostpreußen) im hiesigen Bergbau Arbeit und eine Heimstatt fanden. Für das, im Blick auf die Bevölkerungszahl, damals "junge Rünthe" hatte der Verein eine starke, weil über die landsmannschaftliche Bindung hinausgehende, identitätsstiftende Wirkung für die junge Bergarbeitersiedlung, und dauerhafte Freundschaften - und bisweilen Familiengründungen - hervorgebracht.

Heute bestimmt der Beruf nicht mehr unmittelbar das Zugehörigkeitsgefühl im Stadtteil, aber auch heute spielt das Nebeneinander von Menschen kulturellen Hintergründen das Weichbild des Stadtteils. Der Sport, und insbesondere der Fußball ist deshalb auch heute noch ein probates Mittel, Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe in unserem Stadtteil identitätsstiftend zusammenzuführen. Gemeinschaftsgeist, gegenseitige Achtung, Respektierung der Meinung des Anderen, Solidarität und gegenseitige Hilfe sind, wie auch Fairness und Verantwortungsbereitschaft wichtige Werte, die beim SuS vermittelt werden.




TuS Alteheide II – SuS Rünthe 08 II 1:2

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Auf einem schwer bespielbaren Rasenplatz kam der Gastgeber besser ins Spiel. Der SuS hatte mit dem tiefen Boden und den Unebenheiten zu kämpfen. Die Bälle versprangen schnell und die weichen Bodenverhältnisse sorgten für einige Rutscher. Chancen hatte deshalb am Anfang nur Alteheide. Torwart Andreas Müller konnte sich dabei mehrmals auszeichnen. In einer Phase wo es dem SuS gelang auch mal nach vorne zu spielen, erzielte Alteheide das 1:0 (28. Min.). Über links wurde der Ball in den Strafraum gespielt und aus knapp 12 Metern unhaltbar abgeschlossen.

 

Das Tor sorgte dafür dass der SuS etwas besser ins Spiel fand und sich auch Torchancen erspielte. In der 34. Min. gelang Marco Macagnino der verdiente Ausgleich. Das Spiel wurde jetzt härter, wobei es aber keine groben Foulspiele gab.

In der zweiten Hälfte drückte der SuS auf die Führung. Diese gelang aber erst durch einen abgefälschten Schuss von Peter Gattner in der 70. Min. Dem voraus ging eine gute Kombination über die rechte Angriffsseite voraus.

Nach der Führung drängte der SuS weiter auf die Entscheidung und hatte in 2 Situationen großes Pech. Marco Macagnino wurde vom letzten Mann taktisch gefoult (dabei gab es nur Gelb und Freistoß) und Marcel Araujo erzielte in der 85. Min ein reguläres Tor das vom Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung aber nicht gegeben wurde.

Unterm Strich war es ein kämpferisch schweres Spiel das aufgrund der Platzverhältnisse auch nicht anderes möglich war.

Tore: 28. 1:0. 34. 1:1 Macagnino, 70. 1:2 Gattner

Aufstellung: Müller, Schott, Grahl, Bubel, Araujo, Gattner, Lippe (65. Barks), Ey (72. Dreier), Lehmann (75. Möbs), Boruch, Macagnino.

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31