E1-Jugend



Bergkamener E2 Derby geht verdient an den SuS Rünthe

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am 16.04.2016 begann das Stadtderby zwischen den E2-Mannschaften des SuS Rünthe und des SuS Oberaden mit Verzögerungen, da es Unstimmigkeiten bezüglich der Platzbreite gab. Nachdem das Spielfeld angepasst wurde rollte der Ball und die Rünthner kamen gut in Fahrt. In der zweiten Minute markierte L. Senne nach starker Kombination mit F. Gottschalk und P. Elsner das erste Ausrufezeichen. Zwei Minuten später schossen die Gäste aus Oberaden nach scharfer Flanke von O. Aksu fast ein Eigentor. Nach vielen Zweikämpfen im Mittelfeld traf L. Senne in der elften Minute nur die Latte. Den Abpraller setzte J. Netack knapp über das Gehäuse. In der 14ten Minute setzte sich Stürmer P. Elsner nach Vorlage von J. Netack durch aber scheiterte an dem gut aufgelegten Schlussmann der Gäste. Den Nachschuss konnte O. Aksu ebenfalls nicht nutzen. Zu diesem Zeitpunkt lief das Spiel nur auf das Tor der Gäste und die Hausherren zeigten zu Recht, warum sie die letzten beiden Ligaspiele für sich entscheiden konnten.
Den ersten nennenswerten Angriff der Gäste konnte L. Pehle gekonnt ablaufen. In der 17ten Minute hätte die längst überfällige Führung für die Gastgeber fallen müssen, aber die Oberadener verteidigten gleich zweimal mit Mann und Maus auf der Linie.

In der 22ten Minute schoss L. Pehle das mehr als verdiente Führungstor aus halbrechter Position und markierte somit das 1:0 für Rünthe.
Die letzte Szene der ersten Halbzeit gehörte allerdings den Gästen, die nach einem Konter über ihre Rechte Seite, bei dem die rünther Angriffsreihe nicht konsequent verteidigte, vors Tor spielten wo Schlussmann M. Fissel den gegnerischen Schlussmann foulte und es zu Recht Strafstoß gab.
Dieser wurde ohne Chance für M. Fissel im Giebel versenkt. Halbzeitstand 1:1.

 

Nach der Pause ließen sich die Rünthner nicht beirren und zeigten ihr Potential. Stürmer P. Elsner holte mit einem Gewaltschuss einen Eckball heraus, welchen er selbst vors Tor brachte.
Dort verwandelte A. Stevanovik die Ecke mit Köpfchen und brachte die 08er mit 2:1 in Führung.

Der nächte Angriff ging über P. Kachel, der quer auf L. Pehle legt, aber leider am Schlussmann scheitert. Den Nachschuss aus zweiter Reihe verwandelte O. Aksu gekonnt zum 3:1 für die Hausherren.
In der 37ten Minute konnte M. Fissel eine Flanke der Gäste nicht abwehren und der lachende Dritte war ein Oberadener Stürmer, der auf 3:2 verkürzte.

Jedoch ließ die junge Rünthner Truppe sich davon noch beirren und es war erneut Kopfballungeheuer A. Stevanovik, der nach einer Ecke die Führung auf 4:2 ausbaute.
Eine Minute später (44.) zeigten L. Senne und P. Elsner einen bilderbuchartigen Doppelpass, welchen P. Elsner in gekonnter Manier zum 5:2 verwandeln konnte.
Aber die Rünthner waren noch lange nicht satt und so war es erneut L. Senne, der von F. Gottschalk mit einem Zuckerpass mustergültig in Szene gesetzt wurde und dem Oberadener Torwart keine Chance ließ. Somit stand es 6:2.
Aber wie in der ersten Halbzeit gehörte die letzte Szene den Gästen, die nach einem Ballverlust im Mittelfeld auf 6:3 verkürzten.

Jugend 2017/18