Dezimierte E2 unterliegt Wethmar nur knapp

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Am heutigen 07.11.15 traf sich die junge Truppe des SuS Rünthe früh, um sich auf das erste Spiel nach den Ferien vorzubereiten. Leider fehlten heute einige Spieler verletzungs- bzw. krankheitsbedingt, was die Mannschaft jedoch gut auffangen konnte. Zum großen Glück stellte sich der F-Jugendspieler P. Gottschalk (der bereits zuvor ein Spiel absolvierte!) zur Verfügung um seinen Freunden auszuhelfen. Ein riesen Dank an dieser Stelle und großes Lob an seine Leistung.
Nun zum Spielverlauf: Wie bei fast jedem Heimspiel waren die Jungs heiß und spielten sich direkt in der ersten Minute die erste Großchance heraus. L. Senne setzte M. Frieske in Szene, der auf P. Elsner ablegte, aber Elsner vergab das Tor nur um wenige Zentimeter. Nach dem gegnerischen Abstoß erkämpfte sich L. Senne den Ball und schloss ansatzlos ab, jedoch konnte der Torwart den Ball im letzten Moment entschärfen.
In den folgenden Minuten wurde das Spiel zerfahrener und es gab viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Wethmar kam in der siebten Spielminute das erste Mal nennenswert vors Tor: nach einer Ecke zeigte Torwart M. Fissel seine Stärke im eins gegen eins und konnte die Situation gekonnt entschärfen. Jedoch mussten die 08er das zu dem Zeitpunkt unverdiente 0:1 hinnehmen, weil einer von vier Spielern, die Wethmar sich aus der E1 geliehen hat, nach einem langen Ball, den Torwart M. Fissel zur Seite ablenkte, am schnellsten reagierte und den Ball ins Tor einschob. Doch die Rünthner ließen sich nicht beirren und spielten weiter mutig nach vorne. In der 13ten Minute gab es einen berechtigten Handelfmeter für die 08er, welchen L. Senne gekonnt verwandeln konnte. Nach dem 1:1 spielten die Jungs weiter nach vorne und ließen hinten wenig zu. So spielten A. Stevanovic und P. Elsner sich durchs das Mittelfeld nach vorne, wo die beiden leider nicht den Ball im Netz versenken konnten. In der 19ten Minute hatte P. Elsner erneut eine Chance auf dem Fuß, als er nach starkem Pass von C. Özlap alleine aufs gegnerische Tor zuging. Wethmar wurde wieder nach einer Ecke gefährlich. Zum Glück trafen die Gäste nur das Aluminium. Torwart M. Fissel konnte mit einer starken Parade in der 22ten Minute das Unentschieden festhalten. In der letzten Sekunde vor der Halbzeit konnten die Gäste in Führung gehen, da die Rünthner in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren und zwei Spieler von Wethmar auf den chancenlosen Schlussmann der 08er zugingen.
In der Halbzeit stellten die 08er ihr System leicht um, aber das tat dem eigenen Spiel anfangs nicht gut. So kassierten die 08er in der 27ten Minute den Gegentreffer zum 1:3. Zwei Minuten später konnte M. Fissel schlimmeres verhindern und parierte einen gefährlichen Ball. In der 30ten Minute konnte L. Senne nach Zuspiel von O. Gencer den Ball unter Bedrängnis nicht im Tor unterbringen, sondern traf nur den Pfosten. Drei Minuten später bekamen die Gäste ebenfalls einen Handelfmeter zugesprochen, welcher zum 1:4 verwandelt wurde. Die Gäste konnten ihre Führung durch einen Treffer nach einer Ecke auf 1:5 ausbauen. Gleichzeitig zum Einsetzen eines Regenschauers kippte gefühlt ein Schalter in den Köpfen der Rünthner. Sie ließen sich fortan nicht mehr beirren, spielten ihren Fußball und setzten die taktischen Vorgaben aus der Kabine um. P. Gottschalk setzte in der 38ten Minute nach einem Sololauf P. Elsner in Szene. Nun zeigte der gelernte Stürmer seine Qualitäten und netzte zum 2:5 ein. Der Treffer war auch zugleich der Startschuss für die Aufholjagd. Selbst auf den Rängen des heimischen Schachts 3 sah man wieder den sprichwörtlichen Funken Hoffnung in den Augen der zahlreichen Zuschauer. Gleich zwei Minuten später rannten die 08er mit offenem Visier weiter durchs Mittelfeld. So war es P. Kachel der L. Senne nach einem einstudierten Spielzug den Ball zum 3:5 vorlag. In der Folge hielt der Torwart der Gäste gefühlt jeden Ball, aber die Jungs glaubten weiterhin an ihre Chance. So war es wieder einmal P. Gottschalk , der in der 43ten Minute das Tor nur knapp verfehlte. In der 45ten Minute glaubten endlich alle an den möglichen Punktgewinn, weil L. Senne einen Freistoß zum 4:5 direkt verwandelte. Die letzten 5 Minuten gestalteten die 08er als Vollgasfußball. Doch leider belohnten die Jungs sich nicht für ihre kämpferische Vorstellung und mussten eine bittere Niederlage hinnehmen.
Jedoch geht ein großes Lob an die Mannschaft (auch alle verletzten Spieler, die ihre Freunde unterstützten) für die heutige Vorstellung. Doch das größte Lob und Dank geht an P. Gottschalk, der als F-Jugendspieler seine Freunde aus der E2 mehr als tatkräftig unterstützt hat. Du bist immer willkommen bei uns!