Saisonauftakt der E2 vor heimischer Kulisse

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Morgens am Samstag trafen sich Eltern, Spieler und Trainer der E2 zum ersten Saisonspiel unter dem neuen Trainerteam vor heimischer Kulisse am Schacht III zum Spiel gegen die E2 des VfL Kamen.

Pünktlich um 12:15 Uhr wurde die Partie angepfiffen. Und die Mannschaft des SuS Rünthe legte einen sensationellen Start hin. Die Mannschaft spielte sich in einen Rausch und in der fünften Minute landete der Ball das erste Mal im Netz. Nach Ballgewinn von Levin Senne auf der rechten Seite setzte er Paul Elsner in Szene, der nicht lange wartete und eiskalt zum 1:0 abschloss. In der siebten Spielminute hämmerte Levin Senne einen Gewaltschuss aus großer Distanz nach Zuspiel von Mika Sachse unhaltbar genau in den Winkel.
Im weiteren Spielverlauf wachte der VfL Kamen auf und Torwart Maximilian Fissel zeigte sein Potenzial. Immer wieder zeichnete sich der junge Torwart mit Glanzparaden aus und zeigte dadurch eindrucksvoll, dass die Trainingseinheit in der Sandgrube Gold wert war. In der 18ten Minute setzte sich Enrico Marx nach langem Abstoß von Maximilian Fissel durch und netzte zum zwischenzeitlichen 3:0 ein.


Nun war der VfL Kamen endgültig wach und spielte sich zahlreiche Chancen heraus, denen die Abwehr des SuS Rünthe jedoch gewachsen war. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld musste der SuS Rünthe jedoch das erste Gegentor der Saison hinnehmen. Kurz vor der Halbzeit rettete gleich zweimal das Aluminium für den VfL Kamen. Denn nach einer Ecke gelang es Onur Aksu leider nicht den Ball im Tor unterzubringen.
Mit dem 3:1 im Rücken ging es in die wohlverdiente Halbzeit. Nach der Verarztung kleiner Blessuren ging es zurück auf den Kunstrasen.
In der zweiten Halbzeit war die Mannschaft wie ausgewechselt.
In der 27ten Minute gelang dem VfL Kamen per Distanzschuss in den Winkel der Anschlusstreffer. Wenige Sekunden später kassierte der SuS Rünthe den Doppelschlag zum 3:3. Damit war es jedoch nicht getan. In der 30ten Minute geriet die E2 des SuS Rünthe erstmals in Rückstand. Nach einer Kombination im Mittelfeld setze sich der VfL Kamen durch und netzte zum 3:4 ein.
Nach dem Anstoß setzte sich Paul Elsner nach einem Sololauf durch die Hintermannschaft des VfL Kamen durch und glich zum 4:4 aus. Im weiteren Spielverlauf kämpfte sich der SuS Rünthe weiter ran und erspielte sich Chance um Chance. Jedoch blieben die Bemühungen erfolglos. Der VfL Kamen blieb aber weiterhin gefährlich und Schlussmann Maximilian Fissel zeigte weiterhin sein Können und mauerte seinTor gefühlt zu.
Nach einer starken Kombination zwischen Julien Netack und Levin Senne flankte letzterer den Ball hart vors Tor, wo Paul Elsner mit vollem Körpereinsatz versuchte sich in die Flanke zu werfen, aber den Ball leider um wenige Zentimeter verfehlte.
In den nächsten Minuten zeigte der VfL erneut eindrucksvoll seine Offensivqualitäten und netzte nach einer Ecke zum 4:5 ein. Nach zwei Unaufmerksamkeiten des SuS Rünthe gelang es dem VfL Kamen innerhalb weniger Sekunden die Führung weiter auszubauen. Somit musste Torwart Maximilian Fissel noch zweimal hinter sich greifen und den Ball aus den Maschen holen.
In den letzten fünf Spielminuten lief der SuS Rünthe einem 4:7 Rückstand hinterher. Die E2 warf alles nach vorne und erspielte sich noch einige Chancen. Die Kamener warfen sich in jeden Schuss. So konnte im letzten Moment ein Schuss von Onur Aksu geblockt werden. Der SuS Rünthe belohnte sich in der letzten Minute noch einmal. Levin Senne umkreiste erst einen Abwehrspieler des VfL Kamen und hämmerte den Ball auf das Tor des VfL Kamen. Den Schuss konnte der Torwart aber nicht parieren und Luke Pehle reagierte am schnellsten und verkürzte auf das Endergebnis 5:7.
Somit musste sich die E2 im Debüt des neuen Trainerteams geschlagen geben.